Die Jahre 2011 - heute

2011:

Trotz des relativ schlechten Sommers leisten wir über 2500 Wachstunden am See. Die Einsatztauchergruppe ist mit 19 Tauchern eine der Stärksten im Land Hessen. Der Winterzauber mit Christbaumsammeln lockt viele Besucher an die verschneite Station. Die Einsatztaucherprüfung des Landesverband Hessen findet am Riedsee statt. Im Herbst finden Kameraden und Kameradinnen aus ganz Hessen den Weg nach Leeheim zum Kat-S Lehrgang Deichsicherung. Der BOS Funklehrgang des Landesverbandes findet aufgrund der hohen Teilnehmerzahl aus Leeheim und Südhessen im großen Schulungssaal der Leeheimer Station statt. Die mobile Leitstelle des Kreises Groß-Gerau unterstützt den Lehrgang und bietet für die Teilnehmer optimale Bedingungen. 

Taucherwochenende, Jugendzelten, Jugendtaucherwochenende, Ostereiertauchen, Abtauchen, Weihnachtsmarkt und Rheinschwimmen finden als feste, immer wiederkehrende Termine statt. Ein reichhaltiges Angebot macht die DLRG in Leeheim zum zweitstärksten Verein mit über 630 Mitgliedern. Eine gut ausgebildete Einsatzgruppe und eine nachhaltige Jugendarbeit sind ein Teil der Erfolgsgeschichte der DLRG Leeheim . 

2012:

Wir feiern Anfang September über drei Tage unser 40-jähriges Bestehen mit einem großen Fest an der Sport- und Kulturhalle. Das Fest ist ein voller Erfolg für die OG. Die sich wiederholenden Veranstaltungen, wie Christbaum sammeln, Winterzauber, Abtauchen, Ostereiersammeln, Weihnachtsmarktstand etc. finden wie immer statt. Lediglich das Seefest wird aufgrund der zeitlichen Nähe zum unserer Jubiläumsfeier abgesagt. In der Wachdienstsaison leisten 68 Wachgänger 2413 Stunden Dienst am Riedsee und wir waren siebenmal im Einsatz. Die Zusammenarbeit mit dem neuen Riedsee Pächter André Wolf lässt sich sehr gut an. In Hessen beginnt die Umstellung vom analogen 4-Meter BOS Funk auf die neue digitale Funktechnik. Hierzu findet an der Station eine Umschulung des LV Hessen auf die neue digitalen BOS Funkgerätetechnik statt. In den folgenden Jahren werden alle Einsatzkräfte mit BOS Lizenzen auf den Digitalfunk umgeschult. Im November erhalten Gerald Lohr und Jochen Lohr für ihr Engagement in der DLRG den Ehrenbrief des Landes Hessen. Die OG, vertreten durch Peter Mehring, unterstützt die Grundschule Leeheim jeden Dienstagmorgen beim Schulschwimmunterricht und nimmt Seepferdchen ab. Thomas Schaff, Christian Jauch und Andreas Stolz legen erfolgreich am Edersee die Prüfung zum Einsatztaucher Stufe II ab.  

2013:

Das Jahr 2013 war für die OG Leeheim ein gutes Jahr. Die Mitgliederzahl ist seit Jahren stabil über der 600er Marke und liegt zum Jahreswechsel bei aktuell 647 Mitgliedern. Die Kasse ist gut geführt und ein solides Guthaben sichert eine erfolgreiche Vereinsarbeit. Im Schwimmtraining montags im Hallenbad in Groß-Gerau betreut ein Team von 16 Ausbildern und Trainern fast 100 Kinder. Alle Schwimmabzeichen werden ausgebildet. 1322 Stunden Arbeit werden in der Schwimmausbildung geleistet. Matthias Hrobarsch wird neuer Lehrscheininhaber. Peter Mehring unterstützt weiterhin die Grundschule Leeheim dienstagmorgens bei der Schwimmausbildung. Es werden zwei Erste Hilfe Kurse mit 23 Teilnehmern ausgerichtet. Die OG verfügt über 65 San-A / San-B Kräfte. 58 Kameraden/innen haben eine abgeschlossene Wasserrettungsdienst Ausbildung. Im mäßigen Sommer 2013 werden von den WRD´lern 3238 Stunden Wachdienst mit 91 Einsätzen am Riedsee geleistet. Die Umstellung auf den digitalen BOS Funk im Kreis GG kommt voran. Sechs Kameraden werden umgeschult und die ersten digitalen Handfunkgeräte werden in Betrieb genommen. Der Probebetrieb während des WRD´s und den beiden Großübungen des Kat-S am Mönchwaldsee (Flugzeugabsturz) und auf dem Rhein (brennendes Passagierschiff) klappt ganz gut. Für den Hochwassereinsatz in Ostdeutschland im Sommer bleibt nach der Voralarmierung der Marschbefehl aus. Wir waren dreimal im Einsatz. Vermisste Person im Rhein, abgebrochen, Ertrunkene Person im Jachthafen Erfelden, Bergung des Ertrunkenen und vermisste Kinder im Rhein, Suche ohne Ergebnis. Die Tauchausbildung geht Dienstagabend kontinuierlich voran. Im Spätsommer findet der erste Jugendausbildungstag mit Informationen aller DLRG Angebote an der Station statt. Dies findet bei den Jugendlichen gute Resonanz und soll fortgesetzt werden. Wir sind mit einer breit ausgebildeten Einsatzgruppe sehr gut aufgestellt. Bei dem 40-jährigen Jubiläum der Deichmeisterei in Biebesheim sind wir mit einer Abordnung vertreten. Die sich jährlich wiederholenden Veranstaltungen der Jugend, Weihnachtsmarkt, Christbäume sammeln, Eltern-Kind-Zelten, Pizza backen, Kreisverbandsmeisterschaften Rettungsschwimmen, Spielnachmittag am Ostereiertauchen werden gut von unseren Jugendlichen angenommen und sind immer wieder ein Erfolg. Mit dem 39. Rheinschwimmen und dem Abtauchen an Silvester findet das Jahr einen erfolgreichen Abschluss. Leider müssen wir von unserem Gründungmitglied Wilhelm Lohr († 15.03.2013) Abschied nehmen. 

2014:

Ein neuer Vorstand wird turnusgemäß gewählt. Gerald Lohr bleibt Erster Vorsitzender und Torsten Wiesenäcker wird neuer Zweiter. Die Ausbildung auf Kreisebene von Einsatztauchern Stufe 1 beginnt im Frühjahr an der Station und im Riedsee. Dennis, Jannik und Marcel beginnen ihre ET-Laufbahn. Ostereiertauchen, Abtauchen und Rheinschwimmen finden neben dem regelmäßigen Dienstagstauchtraining statt. Dennis Rössling und Thomas Schaff bestehen den DLRG Bootsführerschein. Saphira Thurn erwirbt den Lehrschein. Das Schwimmtraining geht, wie im Vorjahr, gut besucht weiter. Das Seefest steht unter dem Motto „40 Jahre Tauchergruppe DLRG Leeheim“. Die Tauchergruppe veranstaltet das 40ste Rheinschwimmen. Die sich jährlich wiederholenden Jugendveranstaltungen finden guten Anklang. Christbaumsammeln und Winterzauber, Eltern-Kind-Zelten, Pizzabacken, Spielnachmittag beim Ostereiertauchen, Miramarfahrt werden vom neuen Jugendvorstand um Michelle Reinhardt organisiert. Wir nehmen mit 16 Teilnehmern an den KV RS-Schwimmwettkämpfen in GG teil und werden zweiterfolgreichste Mannschaft. In Rüsselsheim findet eine gemeinsame Großübung am Main statt. In der Wachsaison leistet die OG mit 67 Wachgängern 3196 Wachdienststunden am Riedsee und wir waren fünfmal im Einsatz. In und um die Station werden ausgiebige Renovierungsarbeiten durchgeführt, damit unser Schmuckstück zum Seefest strahlt.

Leider müssen wir im diesem Jahr von unseren Kameraden Hubert Carl († 08.06.2014) und Wolfgang Siebert († 26.06.2014)Abschied nehmen.

2015:

Die Leeheim II wird trotz ihrer vielen Dienstjahre gut verkauft. In Leeheim wird ein neues RTB2-KatS Boot stationiert. Das Boot wird auf den Namen Wilhelm Lohr getauft. Der Sommer war sehr warm und wir hatten viele geschäftige Wochenenden beim Wasserrettungsdienst am Riedsee. Der heiße Sommer und er sehr niedrige Pegelstand des Rheins forderten auch ihren Preis. Dreimal rückten wir aus, um im und am Rhein vermisste Personen zu suchen. Zweimal leider erfolglos und einmal konnten wir nur noch die Ertrunkenen Personen auf der Sandbank bei Gernsheim bergen. Die Jugendabteilung nimmt sich der Renovierung der Station innen und außen an. Frische Farbe überall, neue Außenbeleuchtung und ein neuer Zaun, Hecke stutzen, Löcher im Pflaster auffüllen und, und, und. Viele fleißige Hände haben über den gesamten Sommer hier einen tollen Job gemacht und die Station strahlt wieder. 

Die regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltungen ziehen immer wieder viele Besucher an die Station. Das Rheinschwimmen musste aber wegen zu wenig Wasser im Rhein aus Sicherheitsgründen in den Riedsee verlegt werden. So wird diese Tradition zum 41. Mal fortgeführt. Die Jugendabteilung ist mit ihren Veranstaltungen sehr aktiv. Miramar, die erste Halloweenparty, Weihnachtsmarkt, Zeltlager spiegeln eine erfolgreiche Jugendarbeit wieder.